Autoführerschein 2018-01-25T09:01:07+00:00

Autoführerschein – So einfach geht’s…

Der Weg zum Autoführerschein ist oft auch ein Schritt zur Unabhängigkeit und zur Selbstständigkeit. Mit dem ersten eigenen Auto, ganz ohne Eltern, ans Ziel kommen ist ein entscheidender Schritt vom Jugendlichen zum jungen Erwachsenen. Mit unserer Fahrschule als Unterstützung ist der Führerschein für jeden zu meistern, der aufmerksam an den Theoriestunden teilnimmt, zuhause das notwendige Wissen verfestigt und bei den Fahrstunden mit unseren Fahrlehrern die nötige Übung erfährt.

Autoführerscheine im Überblick

Mindestalter:

Die Fahrausbildung für diesen Führerschein darf frühestens 3-6 Monate vor deinem 18. Geburtstag beginnen. Hierführ ist – wenn du noch unter 18 Jahren bist – das Einverständnis deiner Eltern notwendig. Die Theorieprüfung kannst du bereits 3 Monate vor deiner Volljährigkeit ablegen, die praktische Prüfung jedoch frühestens 1 Monat vor deinem Geburtstag. Dein Führerschein wird dir jedoch erst an deinem Geburtstag ausgehändigt und vorher darfst du natürlich noch nicht selbst fahren. Anders ist dies beim “Begleitenden Fahren mit 17”.

Der Führerschein gilt für folgende Fahrzeuge:

Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse maximal 3.500 kg und mit nicht mehr als 8 Sitzplätzen zusätzlich zum Fahrersitz (auch mit Anhänger bis 750 kg Gesamtmasse oder bis zur Höhe der Leermasse des Zugfahrzeugs bei einer zulässigen Gesamtmasse der Kombination von nicht mehr als 3.500 kg).

Theorieunterricht:

Für den Führerschein der Klasse B musst du 12 Grundwissen-Unterrichtseinheiten à 90 Minuten und zwei Einheiten mit klassenspezifischen Lernstoff besuchen. Wenn du bereits einen Führerschein der Klassen L, M, A1 oder T besitzen, reduzieren sich die 14 Doppelstunden auf 8 Doppelstunden. Damit du dein Wissen zuhause vertiefen kannst und deinen aktuellen Stand kontrollieren kannst, stellen wir dir Lernmaterial und Fragebögen zur Verfügung. Die Anmeldung zur Theorieprüfung erfolgt, wenn du die verpflichtenden Theoriestunden absolviert hast und du beim Ausfüllen der Übungsbögen die notwendige Sicherheit hast. Denn wir wollen ja nicht, dass es zu bösen Überraschungen kommt.

Praktische Ausbildung:

Die Anzahl der benötigten Übungsstunden hängt ganz von den Fähigkeiten des Fahrschülers ab und können somit nicht vorher festgelegt werden. Bei den Fahrstunden bestreiten unsere Fahrlehrer Grundaufgaben wie Einparken, Gefahrenbremsung, Anfahren am Berg oder Wenden mit dir und geben dir wichtige Einblicke in die Fahrzeugtechnik. 12 Sonderfahrten sind Pflichtfahrten (à 45min):

  • 5 x Überland (Landstraße)
  • 4 x Autobahn
  • 3 Beleuchtungsfahrten bei Nacht oder Dämmerung
Hier erfahrt ihr alles über den Führerschein mit 17!
Der Ausbildungsumfang und die Ausbildungsvorraussetzungen sind die selben wie beim Autoführerschein der Klasse B. Wichtig jedoch: Falls die Prüfung beim Autoführerschein auf einem Automatikfahrzeug absolviert wird, darf nach der Prüfung kein Fahrzeug mit Schaltgetriebe gefahren werden. Es besteht aber die Möglichkeit, nach erneuter Prüfung, ein Kraftfahrzeug mit Schaltgetriebe fahren zu dürfen.

Der Führerschein gilt für folgende Fahrzeuge:

Fahrzeugkombination aus einem Kraftwagen der Klasse B und einem Anhänger mit zulässiger Gesamtmasse von über 750 kg, sofern die zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination mehr als 3500 kg, aber max. 4250 kg beträgt.

Voraussetzungen:

Der Erwerb der Klasse B96 setzt voraus, dass der Bewerber die Fahrerlaubnis Klasse B entweder schon besitzt oder, bei paralleler Ausbildung in B und B96, die Voraussetzungen für die Klasse B erfüllt hat (abgeschlossene Fahrschulausbildung der Klasse B).

Fahrausbildung:

Die Fahrausbildung erfolgt ausschließlich in der Fahrschule. Die Ausbildung besteht aus einem theoretischen Teil (mind. 2,5 Std. à 60 min), einem praktischem Übungsteil (mind. 3,5 Std. à 60 min) und einer praktischen Fahrübung (mind. 60 min). Für die Erteilung (Eintragung der Schlüsselzahl 96 zu Klasse B) ist keine zusätzliche Prüfung notwendig.

Der Führerschein gilt für folgende Fahrzeuge:

Fahrzeugkombination aus einem Kraftwagen der Klasse B und einem Anhänger oder Sattelzug. Der Anhänger darf eine maximale zulässige Gesamtmasse zwischen 750 kg und 3500 kg haben.

Voraussetzungen:

Der Erwerb der Klasse BE setzt voraus, dass der Bewerber die Fahrerlaubnis Klasse B entweder schon besitzt oder, bei paralleler Ausbildung in B und BE, die Voraussetzungen für die Klasse B erfüllt hat (abgeschlossene Fahrschulausbildung der Klasse B).

Fahrausbildung:

Die Anzahl der Fahrstunden mit den Grundfahraufgaben (z.B. Rückwärtsfahren und Rangieren) ist vom Fahrschühler abhängig. Folgende 5 Sonderfahrten à 45 Minuten sind gesetzlich vorgeschriebene Pflichtfahrten:

  • 3 Überlandfahrten (Landstraße)
  • 1 Autobahnfahrt
  • 1 Schulung bei Dämmerung und Dunkelheit

Theorieunterricht in unserer Fahrschule

Bevor es auf die Straße geht, erfahrt Ihr im Theorieunterricht die wichtigsten Grundregeln für den Straßenverkehr sowie Wissenswertes rund um das Auto. Die Fahrlehrer unserer Fahrschule geben wertvolle Tipps für den Verkehrsalltag und vermitteln euch das wichtige Wissen, damit Ihr die Theorieprüfung erfolgreich meistert.

Fahrstunden mit unseren Fahrlehrern

Wie heißt es so schön: Übung macht den Meister! Deshalb zeigen euch unsere erfahrenen Fahrlehrer in der praktischen Fahrausbildung alles, was ihr für die Praxisprüfung und für das sichere Fahren im Straßenverkehr wissen und können müsst. Angefangen vom Spiel mit Gas und Kupplung bis hin zum Anfahren am Berg sowie dem Rückwärts-Einparken: Nach den Fahrstunden mit uns bist du fit für die Prüfung und für die Straße!

Jetzt zum Autoführerschein anmelden!